2021 starten wir wieder durch!!

Jetzt schon Gutscheine kaufen und schenken!

Kultur verschenken

Kultur verschenken- Kultur unterstützen!

Ein Gutschein für die Theater Strickerei:

Das ideale Weihnachtsgeschenk

Die bewährten Geschenk-Gutscheine für die Theater Strickerei sind wieder da!

In drei verschiedenen Standard-Beträgen

Entweder für 15 € – 25 € oder 50 €

und gültig für alle Veranstaltungen der Theater Strickerei!

Jeder andere Betrag ist auch möglich. Schreibt uns dazu einfach unter info@theater-Strickerei.de

Die Gutscheine können online bestellt und ausgedruckt werden oder als 4-farb-Druck bestellt und per Post zugeschickt werden.

Wenn ihr den gedruckten Gutschein haben wollt, kommt noch 2,50 € Versandkosten dazu. Bitte trotzdem online bestellen und 2,50 € mehr überweisen. Aber schreibt uns eine Mail, dass ihr den gedruckten Gutschein zugeschickt haben wollt.

Bavarian Bob

Samstag, 16. Januar um 20 Uhr:

Bavarian Bob

Bob Dylan auf Bayrisch? Wie hervorragend das funktionieren und ebenso unterhaltsam wie spannend sein kann, beweist Winfried Klima mit seinem brandneuen Projekt „Bavarian Bob“. Der Kopf der erfolgreichen Tribute Band „Dylan On The Rocks“ bringt Bob Dylans Lieder mit Gitarre, Mundharmonika und einer an das Original erinnernden Stimme in ausgefeilten Mundartversionen auf die Bühne. Interessante Geschichten aus Dylans Leben und Hintergründe zu den Songs machen deutlich, warum der legendäre Musikpoet zu den Gründervätern des Rock zählt und mit dem Literaturnobelpreis geehrt wurde. Die werktreuen Übersetzungen öffnen eine neue Tür zum Dylan-Kosmos und zeigen die Zeitlosigkeit seiner Lieder, die gerade heute wieder beeindruckend aktuell erscheinen.

Eintritt an der Abendkasse 13 €

In der Strickerei gehen die Lichter aus!

Zum 4. Geburtstag der Theater-Strickerei Grabenstätt gehen die Lichter aus!

Dieser Tage wären eigentlich Party-Tage für die Theater-Strickerei, die auf ihrer Klein-Kunstbühne den 4. Geburtstag in den alten Strickerei-Gebäuden feiern würde.Nach den aktuellen „Lock-Down“-Beschlüssen ist den Verantwortlichen der Theater Strickerei Grabenstätt e. V. allerdings nicht nach Feiern zumute.

Dank den politisch verordneten Lockdowns gehen die Lichter aus… zumindest für das Jahr 2020.

Bekanntlich muss die Theater-Strickerei voraussichtlich im kommenden Jahr umziehen, weil das alte Strickerei-Gebäude einem Lebensmittelmarkt weichen muss.Aber auch diese Pläne werden gerade den aktuellen Entwicklungen geschuldet, wohl nicht in der ersten Jahreshälfte umgesetzt werden müssen. Deshalb planen die „Macher“ der Strickerei (Foto von links nach rechts: Rudi Rett, 2. Vorsitzender – Doris Biller, 1. Vorsitzende – Stephan Mikat, Vorstandsmitglied) im ersten Quartal zunächst zwei neue Theater-Produktionen.Eine davon wird ein Theater für Kinder werden, das noch vor Ostern Premiere feiern wird. Ein weiteres Stück soll bis Pfingsten gespielt werden. Gerade sichtet Doris Biller Textbücher und verhandelt mit Regiesseuren.Natürlich steht die Kleinkunst-Bühne der Theater-Strickerei weiterhin jungen (und alten) Künstlern aus der Region zu fairen Miet-Konditionen zur Verfügung.Ende des Jahres soll das Programm „Winter dahoam in der Theater Strickerei“ veröffentlicht werden.

Der Kartenvorverkauf endet 2 Werktage vor der Veranstaltung. Tickets gibts aber noch in genügender Anzahl an der Abendkasse!

AustriX Pur
Freitag, 6. November 2020 (wird verschoben!)

AustriX Pur – Austro Pop Live

Den 3 Musikern (Tonsch, Günter Zink & Robert Zunhammer)
von AustriX-Pur ist der Austropop eine echte
Herzensangelegenheit – Sie huldigen den Größen des
Austropop wie Reinhard Fendrich, Georg Danzer, Wolfgang
Ambros, STS uvm. aus tiefster Überzeugung. Die Lieder sind
zeitlos, Generationen sind damit groß geworden, jeder hat
seine besonderen Erinnerungen, die er/sie mit Austropop-
Songs verbindet. Daher kommt der Austropop auch nach wie
vor bei Jung und Alt gut an, wie uns auch die super Stimmung
bei den LIVE-Konzerten immer wieder beweist!
AustriX Pur ist…
„leidenschaftlich“ – „authentisch“ – „überzeugend“
Austropop vom Feinsten

Eintritt im Vorverkauf 14 € (incl. VVK-Gebühr)

Eintritt an der Abendkasse 12 €

Samstag, 7. November 2020 (wird verschoben!)

Jazz-Balladen mit Marlies & Erwin: „Singin‘ The Blues“

An diesem Jazz-Balladen-Abend singt Marlies Appenzeller Songs aus dem Repertoire von Billie Holiday, Bessie Smith, Meschiya Lake und anderer Sänger der frühen Swing-Ära. Den Schwerpunkt bilden diesmal neben zahlreichen bekannten Blues- und Swingstücken auch weniger häufig interpretierte Lieder wie der „Organ Grinder Blues“, der „2:19 Blues“, „Ain’t Nobody’s Bizzness if I Do“ oder „Learning the Blues“.

Marlies wird dabei am E-Piano begleitet von Erwin E. Appenzeller. Es wird ein Liederabend mit eher leisem, melancholischen Jazz, bei dem man entspannt zuhören, ja, vielleicht sogar ein wenig mitträumen kann. Erwin wird auch die durchaus immer noch aktuelle, brisante gesellschaftskritische Bedeutung einiger Liedtexte erläutern.

Die Veranstaltung findet entsprechend den staatlichen Hygienevorschriften statt. Aus diesem Grund ist das Programm daher etwas kürzer als sonst. Auch gibt es keine Pause. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden kommen in vollem Umfang dem Verein Chiemgauer Kinder in Not, Tipi e.V. zugute.

Samstag, 14. November 2020 (wird verschoben!)

Special Guest: Georg Meier

Micha Kern – der „Gitarrenmann aus dem Outback von Übersee“

Micha Kern spielt!

Die Gitarre singt!

Das Publikum genießt!

Wer denkt, hier fehlt was, der wurde noch nie von Fingerstyle-Picking in den Bann gezogen.

Sein Abendprogramm führt – mit Eigenkompositionen und einigen Cover-Songs aus unterschiedlichen Genres – abwechslungsreich und kurzweilig in verschiedensten Stimmungen durch den Abend.

Samstag, 21. November 2020
(wird verschoben!)

Heavy Man Ibou & Xarrittyii

2020 ist der begnadete senegalesische Sänger, Songwriter und Perkussionist Heavy Man Ibou erstmals auf europäischen Bühnen zu erleben. 1973 in Rosso am Grenzfluss zwischen Mauretanien und Senegal in eine Familie von Griots (Sänger, Dichter, Instrumentalisten, Geschichtenerzähler) geboren, vereint Heavy Man Ibou heute in seiner eigenen Musik nicht nur gleichermaßen traditionelle wie moderne afrikanische Musikstile (Mbalax, Jaguar, Zouk, Afrobeat) mit afroamerikanischem Soul, Gospel, Folk, Reggae und R`n`B. Er singt auch in mehreren Sprachen: Wolof, Lingala, Französisch und Englisch. In seinem Heimatland Senegal arbeitete er zusammen mit dem Gitarristen des Orchestre Baobab, mit Ombre Zion, True Waz, Shaqtad. 2000 gewann er den Wettbewerb des Festivals „La Roue des Concerts“ in Mauretanien, 2005 galt er als einer der besten Acts des Festivals „Africa Coeur“. 2015 erschien in Dakar „Nouvelle Ère“ als erstes Album unter eigenem Namen. In Europa tritt Heavy Man Ibou mit seiner vierköpfigen deutschen Band Xarrittyii (Freunde) auf, bestehend aus Thomas Kraus (E-Gitarre), Xavier Sower-Crowd (Gitarre, Bass) und Sebastian Preissler (Schlagzeug, Perkussion).

Samstag, 28. November 2020
(wird verschoben!)

Rosa und Simon

„Musik, Gaudi und Couplets“

Das Duo „Rosa und Simon“ hat sich mit eigenen Liedern und Texten auf der
Keinkunstbühne bereits einen Namen gemacht. Die beiden Improvisationskünstler
werden durch die Sängerin Antita Rottenkolber unterstützt.

Das Programm ist lustig, spritzig, aber auch manchmal unter die Haut gehend. Immer wieder wird das Publikum mit eingebunden.
Schneidige Musik mit Steirischer Harmonika und Gitarre, dazu Gstanzl und Prodien versprechen einen unterhaltsamen Abend. Lassen Sie sich überraschen…

verschoben:

Samstag, 24. April 2021

20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Helga Brenninger „Solo

„Heazbrenna“

Das 3.Album „Heazbrenna“ der Dorfner Liedermacherin, ist eine großartige Kollektion handgemachter Songs – variantenreich und von ausgesuchter Stilvielfalt. Helga zündelt mit ihrer Musik und verpackt dies liebevoll in rührende und entflammende Geschichten. Mit Leichtigkeit und Unbekümmertheit laden ihre Texte ein, auch mal etwas tiefer zu blicken.

Die Lieder brennen auf ihrer bairischen Seele, darum trägt sie diese hinaus in die Welt und möchte die Herzen ihrer Zuhörer entfachen.

Bereits mit den Vorgänger-Alben „Mitten im Lebn“ und „Frei“ wurde sie bei zahlreichen Radio-, Fernseheinsätzen und Live-Konzerten für ihre facettenreiche Musik gefeiert.

Eintritt im Vorverkauf – Sonderpreis 14 €

Eintritt an der Abendkasse 16 €