Herbst Dahoam in da Strickerei!

Der Kartenvorverkauf endet 2 Werktage vor der Veranstaltung. Tickets gibts aber noch in genügender Anzahl an der Abendkasse!

Bitte Masken für die öffentlichen Laufwege mitbringen – am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden – Corona-Hygieneregeln gibts hier!

*Änderungen vorbehalten, beachten Sie die aktuellen Informationen auf unserer Homepage.

Samstag, 10. Oktober 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Helga Brenninger „Solo

„Heazbrenna“

Das 3.Album „Heazbrenna“ der Dorfner Liedermacherin, ist eine großartige Kollektion handgemachter Songs – variantenreich und von ausgesuchter Stilvielfalt. Helga zündelt mit ihrer Musik und verpackt dies liebevoll in rührende und entflammende Geschichten. Mit Leichtigkeit und Unbekümmertheit laden ihre Texte ein, auch mal etwas tiefer zu blicken.

Die Lieder brennen auf ihrer bairischen Seele, darum trägt sie diese hinaus in die Welt und möchte die Herzen ihrer Zuhörer entfachen.

Bereits mit den Vorgänger-Alben „Mitten im Lebn“ und „Frei“ wurde sie bei zahlreichen Radio-, Fernseheinsätzen und Live-Konzerten für ihre facettenreiche Musik gefeiert.

Eintritt im Vorverkauf – Sonderpreis 14 €

Eintritt an der Abendkasse 16 €

Freitag, 16. Oktober 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Special Guest: Georg Meier

Micha Kern – der „Gitarrenmann aus dem Outback von Übersee“

Micha Kern spielt!

Die Gitarre singt!

Das Publikum genießt!

Wer denkt, hier fehlt was, der wurde noch nie von Fingerstyle-Picking in den Bann gezogen.

Sein Abendprogramm führt – mit Eigenkompositionen und einigen Cover-Songs aus unterschiedlichen Genres – abwechslungsreich und kurzweilig in verschiedensten Stimmungen durch den Abend.

Samstag, 17. Oktober 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Austropop mit Leiwaund

Nach zweimalig ausverkauften Konzerten in der Theater-Strickerei gastiert die AUSTRO-Pop-Band „LEIWAUND“ wieder am 17.Oktober 2020 in Grabenstätt und begeistert ihr Publikum mit Musik von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, Rainhard Fendrich, STS, Prof. Kurt Ostbahn, Die Seer, Ludwig Hirsch, Arik Brauer, Peter Cornelius und anderen.

Auch weniger Gespieltes von österreichischen Künstlern bringen sie in Ihrem reichhaltigen musikalischen „Schatzkasterl“ mit.

Die beiden Schwestern Sandra Hermann (Gesang, Piano) und Dr. Verena Reichardt (Gesang, Bass, Gitarre, Saxophon), sowie ihr Vater Ossi Hermann (Gesang, Percussion), Tom Klaiber (Gesang, Gitarre, Harp) und Martin Hutter (Gesang, Gitarre, Bass) unterhalten ihre Gäste mit ausgefeiltem mehrstimmigen Gesang und mitreißenden Rhythmen.

Eintritt im Vorverkauf 18 € (incl. VVK-Gebühr)

Samstag, 31. Oktober 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

De Stianghausratschn – Bayerisches Musik-Kabarett  „grodraus“

„De Stianghausratschn“ singt im bayerischen Dialekt über Geschichten aus dem Leben. Sie singt und ratscht über die Vergesslichkeit beim Einkaufen,  über den unglaublichen Inhalt ihrer großen, roten Damenhandtasche,  über den Mann der am liebsten und ausdauernd auf seinem Kanapee liegt, über die Tochter die, seit sie eine eigene Wohnung hat,  sogar aufräumt und putzt. Dazu passen aber auch nachdenkliche Lieder wie „da letzte Wirt im Dorf“ oder „grod war olles no in Ordnung“. Natürlich kommt auch das „Ratschn, Tratschn und Leidausrichten“ nicht zu kurz, denn ihre vier Puppen „Herr und Frau Gscheid, Frau Haferl und der Herr Professor“ haben viel zu erzählen. Lieder, Gedichte und Zwiegespräche die mit viel Herz geschrieben werden: „Langweilig weads do quis koam.“

u.a.
Mundwerkpreis: 10/2015 Mundwerkpreis vom „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte.e.V.“ Landschaftsverband zwischen Isar und Inn.

Pressestimme

Quelle: Augsburger Allgemeine vom 03.03.2020 – Inge Pflüger

…dann präsentierte Roswitha Spielberger, alias „De Stianghausratschn“ hervorragende bayerische Kabarett-Spezialitäten…  es wurde geratscht, gesungen, gelacht, geklatscht und die Besucher waren begeistert.

Eintritt im Vorverkauf 18 € (incl. VVK-Gebühr)

Eintritt an der Abendkasse 16 €

AustriX Pur

Freitag, 6. November 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

AustriX Pur – Austro Pop Live

Den 3 Musikern (Tonsch, Günter Zink & Robert Zunhammer)
von AustriX-Pur ist der Austropop eine echte
Herzensangelegenheit – Sie huldigen den Größen des
Austropop wie Reinhard Fendrich, Georg Danzer, Wolfgang
Ambros, STS uvm. aus tiefster Überzeugung. Die Lieder sind
zeitlos, Generationen sind damit groß geworden, jeder hat
seine besonderen Erinnerungen, die er/sie mit Austropop-
Songs verbindet. Daher kommt der Austropop auch nach wie
vor bei Jung und Alt gut an, wie uns auch die super Stimmung
bei den LIVE-Konzerten immer wieder beweist!
AustriX Pur ist…
„leidenschaftlich“ – „authentisch“ – „überzeugend“
Austropop vom Feinsten

Eintritt im Vorverkauf 14 € (incl. VVK-Gebühr)

Eintritt an der Abendkasse 12 €

Samstag, 7. November 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Jazz-Balladen mit Marlies & Erwin: „Singin‘ The Blues“

An diesem Jazz-Balladen-Abend singt Marlies Appenzeller Songs aus dem Repertoire von Billie Holiday, Bessie Smith, Meschiya Lake und anderer Sänger der frühen Swing-Ära. Den Schwerpunkt bilden diesmal neben zahlreichen bekannten Blues- und Swingstücken auch weniger häufig interpretierte Lieder wie der „Organ Grinder Blues“, der „2:19 Blues“, „Ain’t Nobody’s Bizzness if I Do“ oder „Learning the Blues“.

Marlies wird dabei am E-Piano begleitet von Erwin E. Appenzeller. Es wird ein Liederabend mit eher leisem, melancholischen Jazz, bei dem man entspannt zuhören, ja, vielleicht sogar ein wenig mitträumen kann. Erwin wird auch die durchaus immer noch aktuelle, brisante gesellschaftskritische Bedeutung einiger Liedtexte erläutern.

Die Veranstaltung findet entsprechend den staatlichen Hygienevorschriften statt. Aus diesem Grund ist das Programm daher etwas kürzer als sonst. Auch gibt es keine Pause. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden kommen in vollem Umfang dem Verein Chiemgauer Kinder in Not, Tipi e.V. zugute.

Samstag, 14. November 2020 um 20:00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Special Guest: Georg Meier

Micha Kern – der „Gitarrenmann aus dem Outback von Übersee“

Micha Kern spielt!

Die Gitarre singt!

Das Publikum genießt!

Wer denkt, hier fehlt was, der wurde noch nie von Fingerstyle-Picking in den Bann gezogen.

Sein Abendprogramm führt – mit Eigenkompositionen und einigen Cover-Songs aus unterschiedlichen Genres – abwechslungsreich und kurzweilig in verschiedensten Stimmungen durch den Abend.