Juni 28, 2017

SPIELPLAN

Der Countdown für unsere neuen Eigenproduktionen läuft.................

Wir freuen uns,
Sie bei unseren Premieren
und Aufführungen
wieder begrüßen zu dürfen.

Premiere

„ Fuaßball-Kini“

am
Freitag,10. Mai 2019, 20.00 Uhr

von
Ralph Wallner,

Regie:
Gerhard Brusche

Weitere Spieltermine: 17.5., 18.5.2019, 19.5.2019  jeweils 20.00 Uhr in der Theater-Strickerei Grabenstätt 
Sowie am Mittwoch 22.Mai 2019 20.00 Uhr Festzelt der FFW am Hochberg Siegsdorf.

Nach ihrem großartigen letztjährigen Erfolg mit dem dramatischen Lustspiel „Der Leberkaskönig oder die unendliche Weisheit aus dem Rohr“ will die Junge Chiemseer Bühne heuer ihr Publikum mit dem Stück „Der Fuaßballkini“ begeistern. Derzeit wird eifrig geprobt. Premiere ist am kommenden Freitag, 10. Mai in der Theater-Strickerei Grabenstätt. Darsteller sind Ricarda Kumminger (von links), Sophia Biller, Christoph Brandl, Simon Jendrischewski, Andrea Kumminger, Christine Wacker und Andi Maier.

Junge Chiemseer Bühne zeigt ab 10. Mai die boarische Komödie „Der Fuaßballkini“

Grabenstätt. Mit Feuereifer probt die Junge Chiemseer Bühne Grabenstätt derzeit ihr neues Theaterstück „Der Fuaßballkini“ von Ralph Wallner. Das bunt gemischte Ensemble von Regisseur Gerhard Brusche kann die Premiere der bayerischen Komödie am Freitag, 10. Mai, um 20 Uhr in der Theater-Strickerei Grabenstätt kaum erwarten. Zum Inhalt: Ein bayerischer Sommer in den 1960er Jahren auf dem Land. Tscharli, ein Mann, der einfach nicht erwachsen werden will, ist nach einem Streit mit seiner Mutter von zuhause ausgezogen und haust nun in einer Hütte am Waldrand, die einst sein verstorbener Vater für ihn gebaut hat. Zu erfahren, dass sein geliebter „Pap“ nicht sein leiblicher Vater war, hat ihn schwer mitgenommen. Zudem will ihm seine Mutter den wahren Erzeuger nicht nennen. Trost und Ablenkung findet Tscharli bei seiner großen Leidenschaft Fußball. Ehrgeizig wettet er, in vier Wochen eine Mannschaft aufstellen zu können, die gegen den Verein seines besten Freundes Oanser gewinnt. Das Spiel ist eine willkommene Abwechslung im beschaulichen Kuhdorf Bolzbach. Hier herrschen zwar auch die 1960er Jahre, aber wilde Zeiten sehen anders aus. Also: eine Wiese, zweiundzwanzig Burschen, ein Ball und los! Für Tscharli ist es ein gewagtes Unterfangen, da er dafür seinen Fuaßball-Kini aufs Spiel setzt, einen Lederfußball, den ihm sein Vater einst geschenkt hat. Dass Tscharlis Leben aus den Fugen zu laufen droht, gerät dabei fast ins Abseits. Bleibt nur die Frage: Folgt nach dem legendären „Wunder von Bern“ 1954, als sich die bundesdeutsche Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz mit einem Finalerfolg gegen die favorisierten Ungarn sensationell den Titel holte, das Wunder von Bolzbach? Weitere Vorstellungen folgen am Freitag, 17., Samstag, 18. und Sonntag, 19. Mai, jeweils 20 Uhr in der Theater-Strickerei Grabenstätt, Chieminger Straße 24. Eine zusätzliche Aufführung gibt es am Mittwoch, 22. Mai, um 20 Uhr im Festzelt der Feuerwehr Hochberg in Siegsdorf. mmü

 Premiere
Die Kalendergirls
am
Dienstag, 16. Juli 2019, 20.00 Uhr

Bild könnte enthalten: 1 Person, Schuhe

von
Tim Firth 
Deutsch von Wolf Christian Schröder

Regie:
Klara-Miller-Führen
weitere Spieltermine: 19.07./ 23.07/ 24.07./25.07./27.07.2019

Schenken Sie doch Ihren Lieben einen Abend in der Theater Strickerei!!!

Der Gutschein ist gültig für eine Produktion Ihrer Wahl aus dem Programm der Theater-Strickerei, der Jungen Chiemseer Bühne, und dem Salztheater Traunstein e.V

Das Team der Theater-Strickerei freut sich darauf Sie in unseren Räumen begrüßen zu dürfen!

Theater-Strickerei,
Chieminger Str 24.,
83355 Grabenstätt,
Telefon 0177/3216064,

Mittwoch, 22. Mai 2019, 20.00 Uhr

Gastspiel der Jungen Chiemseeer Bühne im Festzelt der FFW am Hochberg, Siegsdorf

„Fuaßball-Kini“

Eintritt:12,00 €

„Fuaßball-Kini“

von
Ralph Wallner

Regie:
Gerhard Brusche

Ein Sommer in den 60er Jahren! Tscharli ist von zuhause ausgezogen und haust nun in einer Hütte am Waldrand. Fußball ist Tscharlis große Leidenschaft. Ehrgeizig wettet er, in vier Wochen eine Mannschaft aufzustellen, die gegen den Verein seines besten Freundes gewinnt. Das Spiel ist eine willkommene Abwechslung im Kuhdorf Bolzbach. Hier herrschen zwar auch die 60er Jahre, aber wilde Zeiten sehen anders aus. Also: eine Wiese, zweiundzwanzig Burschen, ein Ball und los! Dass Tscharlis Leben wegen Familienzwist und Vatersuche aus den Fugen zu laufen droht, gerät dabei fast ins Abseits. Kann es auch hier geben, was ‘54 in Bern passierte? Das Wunder von Bolzbach

Sonntag, 26. Mai 2019, 19:30 Uhr

Sonntagabend Konzert

Eintritt frei Hutspende

Lassen Sie das Wochenende entspannt ausklingen!

genießen Sie 

an unserer Theaterbar

Liedermacher Wurzlmo am Chiemsee

Freitag, 14.Juni 2019, 20.00 Uhr

Improtheater Im-Profiler

EINTRITT: 12 €

Wir spielen für euch, und bringen Leben hinein

 

Warum Improtheater mit den Im-Profiler?

– weil wir es lieben Dich zum Lachen zu bringen

– weil wir Deine Wirklichkeit auf den Kopf stellen

– weil wir große Lust am Scheitern haben ( auch das gehört dazu..)

 

Das heißt im Klartext: wir haben keine Ahnung was wir spielen werden und freuen uns drauf!!

Freitag, 21. Juni 2019 20:00 Uhr

Konzert „ Die Plank“

Eintritt:12 € ermäßigt 10 €

 

„DIE PLANK“

ist Song-Poetin

Mit 15 gewann sie ihren ersten Song Contest.
Mit 18 die erste Musik-Produktion auf Mallorca.
 Jahre in verschiedenen Bands folgten. 

Ende 2016 erschien ihr erstes Solo-Album WILDES HERZ,
 akustisch bezaubernd aus der Zeit gefallen, wie sie selbst.
Realisiert wurde es durch Crowdfunding.


 Fans und Freunde aus Norwegen, Großbritannien, Deutschland und der Schweiz haben mitgemacht.
 Mit Auftritten in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens, in der bekannten Radio-Talk-Show „Mensch, Otto!“ auf Bayern 3 und mit starken Interviews über ihre bewegende persönliche Geschichte in verschiedenen Magazinen machte sie 2017 erstmals bundesweit auf sich aufmerksam.
 Pop zwischen Jazz, Folk und Chanson und erlebte Geschichten, die tief berühren.


 Noch ist Julia Plank ein Geheimtipp aus dem Süden der Republik.
 Doch ihre Songs haben Klasse und das Potenzial vorne mitzuspielen.
 Ende 2017 war sie nominiert für den 35. Deutschen Rock und Pop Preis als Beste Singer-Songwriterin.

Dienstag, 16.Juli 2019, 20.00 Uhr

PREMIERE

"Die Kalender Girls"

„Die Kalender Girls“

von
Tim Firth
Deutsch von Wolf Christian Schröder

Regie:
Klara-Miller-Führen

Das Stück erzählt die umwerfend komische und zugleich berührende Geschichte einer Gruppe von Frauen um die Fünfzig, die sich in Yorkshire im Rahmen eines Frauenclubs regelmäßig treffen. Die etwas altmodischen Aktivitäten, denen sie dort nachgehen, wie Marmeladekochen oder Kalenderherstellen, um sie für einen guten Zweck zu verkaufen, sind für die „Girls“ nur Anlass, ihre Freundschaft zu pflegen, ihre Alltagssorgen zu vergessen und gegen die pedantische Clubvorsitzende zu rebellieren.
Aber dann erkrankt Annies Mann John, den sie alle sehr mögen, an Leukämie und stirbt. Um ihm auf ihre bescheidene Art ein Denkmal zu setzen, möchten sie der Klinik, in der er gestorben ist, ein Sofa für die wartenden Angehörigen stiften, das John-Clarke-Gedächtnissofa.
Ihre Art, das Geld dafür zusammen zu bekommen, ist aber eher verwegen. Sie entmachten ihre Clubvorsitzende, und unter der Führung von Chris und Annie, die die anderen überzeugen und überreden, stellen sie einen Kalender her, der keine Heimatansichten zeigt wie sonst, sondern die Clubmitglieder bei ihren normalen Tätigkeiten. Nur, dass sie nicht Nackte sind, sondern, wie sie selbst sagen, „Akte“.
Der Kalender wird ein Riesenerfolg. Die Medien greifen die Sache auf, die „Girls “ werden für kurze Zeit zu Stars. Aber der Erfolg droht ihre Freundschaft zu vernichten, und sie müssen sich entscheiden, was sie wollen…

Wolf Christian Schröder

Weitere Vorstellungen:

Freitag, 19.Juli 2019, 20:00 Uhr

Dienstag, 23.Juli 2019, 20.00 Uhr

Mittwoch, 24.Juli 2019 20:00 Uhr

Donnerstag, 25.Juli 2019 20:00 Uhr

Samstag, 27.Juli 2019 20:00 Uhr

Vorankündigung

07. September 2019 20:00 Uhr

Eine Verflixte Alpensinfonie

Eintritt: 12 €

So haben Sie Alpenmusik noch nie gehört!

Erleben Sie verblüffende musikalische Wendungen zwischen Klassik, Jazz, Musette und Volksmusik – mal sinnlich, mal im Geschwindigkeitsrausch. Aber niemals ohne eine riesige Portion Humor!
Was soll schon Schlimmes passieren, wenn sich zwei Vollblutmusiker im tiefsten Oberbayern, in den herrlichen Alpen, zufällig treffen und ein Stück des Weges gemeinsam wandern – wenn es sich nicht um den Thüringer Musikkomödianten und Pianisten Felix Reuter und den Zweifachweltmeister auf seiner Ziach, Hermann Huber aus Oberbayern handeln würde! In ihrem neuen Kabarettprogramm erzählen beide die witzigsten und besten Begegnungen, die sie auf ihrer Wanderung erlebt haben. Den Enzian kann man beispielsweise trinken oder musizieren, eine Forelle nicht nur essen, sondern die von Franz Schubert auch aufführen. Einem Schwan kann man von Peter Tschaikowsky lauschen – oder eben füttern. Über Phänomene der Natur wurde sehr häufig komponiert: Wie entstand die Melodie der Kleinen Nachtmusik von Mozart wirklich? Es ist desaströs und erstaunlich zugleich, wie viele Komponisten doch voneinander abgeschrieben haben. Dieses alles findet eine nicht immer ernstgemeinte Aufklärung! Zum Glück hat Hermann Huber neben seiner Ziach auch seine Klarinette dabei…
Programm nach Ansage
Konzertvergnügen mit den Gästen „Felix Reuter & Hermann Huber“

 

Freitag, 13.9.2019 20.00 Uhr

"Das Schweigen der Limmer"

Andrea Limmer

 mit ihrem aktuellem Soloprogramm

“ Das Schweigen der Limmer“ 

 Die Kabarettistin, Autorin und urbayrisches Energiebündel wurde  an einem Faschingssamstag geboren und das steckt ihr in jeder Pore. Eine durch und durch niederbayerische und charismatische Person in der Tradition der Ratschkattl, denn wie sagt sie gewitzt:

 „Jeden Tag steht ein Blöder auf und scho nimmt die Welt an ganz depperten Lauf.“

(BR, Redaktion: Michael Knötzinger)

Ihre Wirtshausgrotesken sind wahrlich grotesk und doch urig zünftig und irgendwie auch sexy zugleich.

In ihrem neuen Musik-Kabarett geht es um den ganz normalen Wahnsinn, der uns jeden Tag aus unzähligen Bildschirmen ins Gesicht springt. Wobei sich die großen Geschehnisse der Zeit wie immer auch ganz alltagstauglich im sozialen Bermuda-Dreieck zwischen Facebook, Barshippen und Familie abspielen.
„Um der Flut von Blablabla und Blödsinn zu entfliehen, nehme ich meine Zuschauer auf einen schreiend komischen Roadtrip mit, quer durch eine immer verrücktere Welt, ganz ohne Zielführung oder Standortbestimmung.“
 
Ihr aktuelles Soloprogramm „Das Schweigen der Limmer“ hatte  Januar 2018 im Schlachthof München Premiere.
Seit 2015  ist  sie Solo in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee sowie seit 2016 auf der TV-Bühne

Samstag, 28. September 2019, 20.00 Uhr

Wieder im Programm!!

Wer schon da war: Fürs Weitersagen freuen wir uns auch!

Gilgamesch - ein zeitloses Epos

Eintritt 14.- €, ermässigt 10.- €

Das Epos berichtet von einem sagenhaften König,
der über den sumerischen Stadtstaat Uruk in
Mesopotamien, im heutigen Irak, herrschte.
Um 3000 v. Chr. stellte es das Zentrum der
sumerischen Kultur dar.
Gilgamesch (2750–2600 v. Chr.) ist zu zwei Dritteln
Gott und zu einem Drittel Mensch. Er ist ein
despotischer Herrscher, weswegen
die Schöpfergöttin Aruru sich entschließt,
den Steppenmenschen Enkidu zu erschaffen,
der Gilgamesch besiegen kann.
Vor dem Tempel kommt es zum Kampf, der
unentschieden endet. Die Gegner werden Freunde
und bestehen gemeinsame Abenteuer.
Die Zuhörer werden in ausdrucksvoller Weise in
diese alte, ferne Welt entführt. Es geht um Götter,
Macht, Kampf und Wandlung.
Den Zuhörer erwartet eine faszinierende und
einzigartige Gesamtkomposition aus Wort und Klang.

Annette Hartmann Professionelle Erzählerin zertifiziert durch den Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE“).

Samstag, 05. Oktober 2019, 20 Uhr

Duo „ Rosa und Simon“

EINTRITT: 10 €

 

Nachdem Sie sich schon von diversen Musikantentreffen kannten,
war es endlich nur noch eine Frage der Zeit,
dass sie gemeinsam auf die Bühne gehen.

Sie begeistern ihr Publikum
mit Couplets, Gaudi, Witz
und
zwischendurch
mit einer schneidigen Musik
mit Ziach und Gitarre .
Parodien
nach Ideen des Publikums
sowie die spontan gedichteten Gstanzl
nach Stichworten von den Zuschauern.

 

Nach ihren großartigen Erfolg im Dezember 2018 kommen Sie wieder!!

Samstag, 02. November 2019, 20:Uhr

AUSTRO-Pop-Band "LEIWAUND"

Eintritt 10 €

Die AUSTRO-Pop-Band

„LEIWAUND“

begeistert ihr Publikum mit Musik von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, Rainhard Fendrich, STS, Prof. Kurt Ostbahn, Die Seer, Ludwig Hirsch, Arik Brauer, Peter Cornelius und anderen.
Auch weniger Gespieltes von österreichischen Künstlern bringen sie in Ihrem reichhaltigen musikalischen „Schatzkasterl“ mit.
Die beiden Schwestern Sandra Hermann (Gesang, Piano) und Dr. Verena Reichardt (Gesang, Bass, Gitarre, Saxophon), sowie ihr Vater Ossi Hermann (Gesang, Percussion), Tom Klaiber (Gesang, Gitarre, Harp) und Martin Hutter (Gesang, Gitarre, Bass) unterhalten ihre Gäste mit ausgefeiltem mehrstimmigen Gesang und mitreissenden Rhythmen.

Mehr Information und Musik-Trailer gibt´s auf „www.leiwaund.de“

Freitag, 15. November 2019, 20.00 Uhr

Sara Brandhuber mit ihrem altuellen Programm "I war desfei ned"

Trägerin des Bayerischen Dialektpreises 2017 Gewinnerin des St.Prosper Kabarettpreis 2017 Zweitplazierte Kleinkunstpreis ComOly 2018

Man munkelt, dass sie ihre ersten Worte nicht gesprochen, sondern gesungen hat und seit sie auf der Welt ist, hat Sara vor allem eins – den Mund auf.

Ihre Mama schwört, dass sie bereits mit 2 Jahren beim Autofahren eigene Kompositionen vom Rücksitz geträllert hat. Ihre gesamte Kindergarten- und Schulzeit bekleidete sie zuverlässig und ohne größere Ausfallzeiten das Amt des Gruppen- und Klassenclowns.

Im März 2017, kurz nach der Geburt Ihres Sohnes, bekam Sara vom Bayerischen Heimat- und Kultusministerium den Dialektpreis Bayern verliehen. Wenige Tage später folgte der St. Prosper Kabarettpreis der Stiftungsbrauerei Erding.
Beflügelt, vom „Frühling ihres Lebens“ arbeitete Sara von da weg unermüdlich am ersten eigenen Programm „I war des fei ned“, mit welchem sie im Januar 2018 Premiere feierte.- Ein Streifzug durch ihr buntes Leben, ihre Kindheit in der Bayerischen Provinz, das Mamasein und viele andere Themen, die das Herz wirklich bewegen: Bärte, Bierfahrer und Dorfdiskoromantik. 

Dank einer mehr als erfolgreichen Crowdfunding Kampagne gibt es das Programm seit Juli 2018 nun endlich auch auf einer gschmeidigen Doppel-CD.

Eintritt: 12 € im Vorverkauf und 15 € an der Abendkasse

Samstag, 16. November 2019, 20.00 Uhr

three/over/sea Livekonzert

Samstag 30. November 2019, 20 Uhr

Obermooser Musi und Trio Surmonte Livekonzert

Obermooser Musi 

Tief verwurzelt und weit verzweigt spielt die Obermooser Musi“ Blues, Jazzstandards, südamerikanische und osteuropäische Volksmusik. Zwischendurch kehren die vier Musiker wieder zu ihren  musikalischen, alpenländischen Wurzeln in die Heimat zurück. Einfühlsame, aber auch freche Eigenkompositionen geben der Musik die besondere und unverwechselbare Würze. Resi Mühlbacher bereichert mit ihrer samtenen Altstimme das Konzerterlebnis auf eine ganz natürliche und ausdrucksstarke Art und Weise.

Resi Baumgartner
Gitarre

Klara Stief
Hackbrett, Percussion

Christian von Lesuire  
Kontrabass, Klarinette

Andreas Schillinger 
Zither, diatonische Harmonika, Basszither

Gast: Resi Mühlbacher
Gesang

Trio SurMonte

In kleiner kammermusikalischer Besetzung weben Stefan Starzer, Franz Schuhegger und  Andreas Schillinger ein filigranes und grooviges Klanggebilde mit ganz eigenem Charme. Ihre Musik liegt irgendwo zwischen Bossa Nova, Blues, Balladen und eigenen Kompositionen. Dabei geben sich die Drei viel Freiraum für Improvisation und Spontanität.

 

 

Stefan Starzer
Ovationgitarre, E – Gitarren

Franz Schuhegger,
Percussion

Andreas Schillinger,
E-Zither

 



Samstag, 18. Januar 2019, 20.00 Uhr

Gastspiel „Die Buschs“ Comedy, Trash, Zauberei.

Eintritt:

DIE BUSCHS

(Comedy  x  Trash  x  Zauberei )

 

Wenn preisgekrönte Zauberei auf Humor á la Jack Nicholson trifft, dann  befinden Sie sich in der Show „Meet the Buschs“ von den BUSCHS aus  Erfurt.

Ihre Show passt in keine Schublade. Schräge Zauberei gepaart mit  skurriler Musik-Comedy, Klassiker der Magie durch den Reißwolf gedreht  und wieder ausgespuckt. Ein Cocktail aus Improvisationen und  Buscheigenschöpfungen. Erleben Sie das älteste Zauberkunststück des  Universums, ein „Do- it- Yourself“ Sinfonie Orchester, erscheinende  Bowlingkugeln, sentimentale Momente und die längste Ansage der Welt!

Kurz gesagt – ein Abend, den Sie so schnell nicht vergessen werden.

Ihre Show hinterlässt ein Schlachtfeld auf der Bühne, welches einem  explodiertem Spielwarenladen gleichkommt. Die Buschs sind wirklich Vater  & Sohn und werden in ihrer Show zum Komiker, Zauberer, Clown, Träumer und   Allround – Entertainer.

4000 Shows in 14 Ländern! Seit 22 Jahren touren die Buschs durch  Deutschland, Europa und darüber hinaus mit ihrer interaktiven  Comedy-Trash-Magic Show. Dabei haben sie unter anderem Halt in  Jamie Olivers Restaurant Fifteen in Amsterdam, beim Circul Art Festival  in Bratislava, sind regelmäßige Gäste im Schmidt Theater Hamburg, waren auf dem XII. Internationalen Clownsfestivals in Milano  und  in Marrakesch bei „Les As du Cirque“.

Samstag, 25. Januar 2020, 20.00 Uhr

Konzert Extra Dry

Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen

 während der Geschäftszeiten:

Montag – Samstag von 8 – 12:30 Uhr und zusätzl. Freitag von  14 – 18 Uhr

RegioLand OHG

Marktplatz 1, 83355 Grabenstätt, Telefon 08661 9832388